Rahmenübereinkommen des Europarats zum Schutz nationaler Minderheiten

Kultur

Schutz des traditionellen Siedlungsgebiets

Artikel 16 des Rah­menübereinkom­mens des Europarats zum Schutz nationaler Min­der­heit­en verpflichtet die Staat­en, auf Maß­nah­men zu verzicht­en, die die Bevölkerungsstruk­tur in Sied­lungs­ge­bi­eten nationaler Min­der­heit­en verän­dern, soweit diese Verän­derun­gen auf eine Ein­schränkung der Rechte und Frei­heit­en zie­len, die auf­grund dieses Rah­menübereinkom­mens… Weiterlesen

Kulturelle, wirtschaftliche und soziale Teilhabe

Das Rah­menübereinkom­men des Europarats zum Schutz nationaler Min­der­heit­en ver­langt in seinem Artikel 15 von den Unterze­ich­n­er­staat­en, dass sie die notwendi­gen Voraus­set­zun­gen schaf­fen für die wirk­same Teil­nahme von Ange­höri­gen nationaler Min­der­heit­en am kul­turellen, sozialen und wirtschaftlichen Leben und an öffentlichen Angele­gen­heit­en,… Weiterlesen

Schutz vor Assimilierung

 

In seinem Artikel 5 will das Rah­menübereinkom­men des Europarats zum Schutz nationaler Min­der­heit­en sich­er­stellen, dass Ange­hörige nationaler Min­der­heit­en ihre Kul­tur pfle­gen und weit­er­en­twick­eln und ihre Iden­tität bewahren kön­nen.

Artikel 5 Absatz 2 des Rah­menübereinkom­mens stellt klar, dass dieser Schutz… Weiterlesen

Förderung einer eigenständigen Kultur

 

In seinem Artikel 5 will das Rah­menübereinkom­men des Europarats zum Schutz nationaler Min­der­heit­en sich­er­stellen, dass Ange­hörige nationaler Min­der­heit­en ihre Kul­tur pfle­gen und weit­er­en­twick­eln und ihre Iden­tität bewahren kön­nen.

Artikel 5 Absatz 1 des Rah­menübereinkom­mens enthält eine Verpflich­tung zur Förderung… Weiterlesen